Wer hat meine Daten goes Crowdfunding!

Das Ziel von „Wer hat meine Daten e.V.“ ist es, Verbrauchern einen Überblick und die Kontrolle über ihre im Internet verstreute persönliche Daten zurückzugeben und den digitalen Fußabdruck sichtbar zu machen. Da wir dies über ein Online-Tool versuchen, benötigt wir als non-profit Organisation Programmierer und digitale Visionäre, die von der Idee überzeigt sind. Deshalb haben via Startnext eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um nach erfolgreicher Beendigung das Tool weiter zu entwickeln und nicht zuletzt auch, um unsere Ziele weiter publik zu machen.

Bisher existiert eine Browser-Erweiterung (Extension) für Chrome, Firefox und Edge, die aufzeigt, wo ein Nutzer beim Surfen Stammdaten hinterlässt. Diese Übersicht kann in einem Portal gepflegt werden. Zudem können spezifisch Unternehmen um Datenauskunft und Datenlöschung beauftragt werden – mit nur einem Klick.

Mit der Fundingsummesoll die Plattform um neue Features erweitert werden. Das umfasst beispielsweise die Einbindung des Mailkontos, um auch vergangene Datenspuren aufzudecken.

„Unser Ziel sind 15.000 Euro, um Software-Entwickler zu bezahlen, die dies und weitere sinnvolle Funktionen bis zum Herbst 2018 mit uns umsetzen. Zudem wollen wir einen Teil des Geldes in Marketing- Maßnahmen und Aufklärungskampagnen stecken – weil Daten ein schützenswertes Gut sind“, erklärt Lena Justen, stellvertretender Vorstand von WHMD e.V. die Absicht der Crowdfunding- Kampagne.

Die Crowdfunding-Kampagne ist unter hier abrufbar. Der Finanzierung läuft noch bis zum 15. August.